PRESSEMELDUNG

29.10.2015

Neu im Langstreckennetz der Eurowings: Teheran / Die Airline fliegt im kommenden Sommer zweimal pro Woche in die Hauptstadt des Iran / Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum in Südasien

KÖLN/BONN – Eurowings erweitert das interkontinentale Streckennetz für den kommenden Sommerflugplan weiter und startet ab Ende März 2016 Flüge nach Teheran. Im April einmal und ab Mai zweimal pro Woche verbindet die Airline dann Nordrhein-Westfalen und mit Zubringerverbindungen zahlreiche weitere Flughäfen mit der Hauptstadt des Iran. Flugtage sind jeweils der Dienstag und der Donnerstag; die Airline startet kurz nach 21.00 Uhr abends. Die Rückflüge nach Köln/Bonn starten am Imam Chomeini International Airport jeweils am Folgetag um etwa 04.00 Uhr Ortszeit.

Die Strecke wird in einem Airbus A330 in Langstreckenkonfiguration mit bestem Sitz- und Entertainment-Komfort bedient und ist bereits buchbar – zum Beispiel im Internet auf www.eurowings.com.

In der Metropolregion Teheran leben rund 15 Millionen Menschen, die Stadt ist das wissenschaftliche Zentrum des Landes mit Universitäten, Hochschulen, Bibliotheken und Museen. Teheran ist zudem eine der wichtigsten Wirtschaftsmetropolen Südasiens sowie ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt des Landes.

Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit ist das Kronjuwelenmuseum in der Nationalbank. Dort werden zahlreiche Schmuckstücke und besondere Edelsteine aufbewahrt, unter anderem der mit Gold und Edelsteinen geschmückte Sonnenthron, der Darja-ye Nur-Diamant (Meer des Lichts) mit 182 Karat und der mit 51.363 Edelsteinen besetzte Juwelen-Globus mit einem Gewicht von 36,5 Kilogramm Feingold. Weiterhin zeigt das Museum die Krone von Reza Schah Pahlavi aus dem Jahr 1924 mit knapp 4.000 Edelsteinen.