Pressemeldung

10.02.2017

Garnadt: „Wachsen wie derzeit keine andere Airline in Europa“

• Auftakt des Wetlease mit Air Berlin: mehr als 60 neue Verbindungen von und nach München, Köln, Düsseldorf, Wien, Stuttgart, Hamburg und Palma de Mallorca
• 33 Flugzeuge sorgen für 23.000 zusätzliche Eurowings Flüge und mehr als drei Millionen Passagiere im Jahr
• Neue Eurowings Standorte in München und Palma de Mallorca

KÖLN/BONN - Auftakt des Wetlease mit Air Berlin: Am heutigen Freitagmorgen (10. Februar) sind von Hamburg aus drei Eurowings Flugzeuge nahezu zeitgleich nach Manchester, Stuttgart und Nürnberg gestartet. Es waren die ersten Flüge einer umfassenden, auf sechs Jahre angelegten Wetlease-Vereinbarung, mit der Eurowings 33 Flugzeuge von Air Berlin angemietet hat – komplett mit Cockpitcrew, Kabinenpersonal und Wartungsverträgen.

Für Lufthansa-Vorstand und Eurowings CEO Karl Ulrich Garnadt markieren die Erstflüge den Beginn einer neuen Ära im deutschen Luftverkehr. „Durch die Vereinbarung mit Air Berlin wachsen wir derzeit wie keine andere Airline-Marke in Europa.“ Eurowings kann pro Jahr 23.000 zusätzliche Flüge durchführen und mehr als 60 neue Verbindungen anbieten – das sorgt für mehr als drei Millionen zusätzliche Eurowings Passagiere im Jahr. Aber nicht nur deshalb ist Air Berlin für Garnadt der richtige Partner: „Ihr Flugbetrieb und ihre Crews stehen für Sicherheit ohne Kompromisse sowie für Zuverlässigkeit und ein hohes Maß an Serviceorientierung – das passt sehr gut zu den Flugbetrieben der neuen Eurowings."

Die 33 Airbus A320 fliegen fortan nicht nur mit Eurowings-Lackierung und -Schriftzug. Sie übernehmen auch das innovative Service- und Tarifkonzept der Airline (BASIC, SMART, BEST) sowie das Eurowings Kabinendesign. Die Qualitäts-Low Cost Airline des Lufthansa-Konzerns wächst mit diesen Flugzeugen in schnellem Tempo und kann dabei zugleich ihre Flotte deutlich verjüngen: Bis zu 20 der modernen, spritsparenden Airbus-Jets ersetzen die jeweils ältesten Flugzeuge bei den Eurowings Flugbetrieben.

Durch die zusätzlichen Flugzeuge hat Eurowings nun auch die Kapazität, mit Beginn des Sommerflugplans 2017 Flüge von und nach München anzubieten, dem zweitgrößten Flughafen Deutschlands. Dort werden vom Start weg vier der 33 Airbus-Flugzeuge stationiert. „Der Verkaufsstart für München war Ende Dezember, und die ersten Buchungszahlen sind sehr vielversprechend“, sagt Garnadt. „Die Nachfrage nach stärker touristisch geprägten Destinationen und Qualitätsflügen zum günstigen Preis ist an einem großen Drehkreuz wie München eindeutig vorhanden.“ Mehr als die Hälfte der mehr als 60 neuen Eurowings Verbindungen werden ab München angeboten.

Eine weitere Eurowings Basis wird in Kürze im sonnigen Süden Europas eröffnet: Vier Flugzeuge werden, ebenfalls mit Beginn des Sommerflugplans 2017, von Palma de Mallorca aus für Eurowings abheben. Die Mittelmeerinsel auf den Balearen sei ein „Top-Standort“, erklärt Garnadt: „Palma ist heute das Warmwasserziel in Europa und längst nicht mehr nur für deutsche Urlauber ein überaus beliebter Ferienort, der auch 2017 einmal mehr Rekordbesucherzahlen erleben wird. Hier werden wir mit der neuen Eurowings stärker vertreten sein als je zuvor.“

Die Vereinbarung mit Air Berlin soll darüber hinaus bestehende Eurowings Standorte in Köln, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg und Wien stärken.

Der Betrieb der 33 Wetlease-Jets ist dabei nur ein Schritt auf dem Eurowings Wachstumspfad in Europa. Auch die belgische Brussels Airlines mit ihren derzeit 51 Flugzeugen soll ab 2018 in die Eurowings Group integriert werden. Die Eurowings Flotte vergrößert sich so innerhalb kurzer Zeit auf mehr als 160 Flugzeuge.

English Version:

Garnadt: “Currently growing like no other airline in Europe”

• Kick-off of wet lease with Air Berlin: more than 60 new routes to and from Munich, Cologne, Düsseldorf, Vienna, Stuttgart, Hamburg and Palma de Mallorca

• 33 aircraft will provide 23,000 additional Eurowings flights and carry more than three million passengers a year

• New Eurowings locations in Munich and Palma de Mallorca

COLOGNE/BONN – Kick-off of wet lease with Air Berlin: this Friday morning (10 February), three new Eurowings aircraft took off almost simultaneously from Hamburg heading for Manchester, Stuttgart and Nuremberg. They were the first flights of a comprehensive, six-year wet lease agreement through which Eurowings has leased 33 aircraft from Air Berlin, complete with cockpit crew, cabin crew and maintenance contracts.

These first flights mark the beginning of a new era in German air travel for Karl Ulrich Garnadt, Executive Board member Lufthansa and CEO Eurowings, “As a result of the agreement with Air Berlin, we are currently growing like no other airline in Europe.” Eurowings can operate an additional 23,000 flights a year and offer more than 60 new routes which all adds up to more than three million additional Eurowings passengers a year. But, for Garnadt, this is not the only reason that Air Berlin is the right partner, “Its flight operations and its crews represent uncompromising safety, reliability and a high level of service orientation, all of which fits very well with the flight operations of the new Eurowings.”

From now on the 33 Airbus A320 will fly only with the Eurowings livery and logotype. They will also take over the airline’s innovative service and rate concept (BASIC, SMART, BEST) and the Eurowings cabin design. These aircraft will allow the quality low-cost airline from the Lufthansa Group to grow rapidly while at the same time considerably rejuvenating its fleet. Up to 20 of the advanced, fuel-saving Airbus jets will replace the oldest aircraft in Eurowings’ flight operations.

The additional aircraft mean that, starting with the summer flight schedule 2017, Eurowings now also has the capacity to offer flights to and from Munich, Germany’s second largest airport. Four of the 33 Airbus aircraft will be stationed here right from the start. “The sales launch for Munich came at the end of December and initial booking figures are very promising,” says Garnadt. “The demand for more tourist-oriented destinations and quality flights at affordable prices is clearly present at a major hub such as Munich.” More than half of the over 60 new Eurowings routes will be offered out of Munich.

Another Eurowings base will shortly be opened in the sunny south of Europe: also starting with the summer flight schedule 2017, four aircraft will take off for Eurowings from Palma de Mallorca. According to Garnadt, the Mediterranean island in the Balearics is a “top location”, “Palma is currently the beach destination in Europe and has long been a very popular resort not just for German holidaymakers. Once again it’s on course for record visitor numbers in 2017. With the new Eurowings, we will have a stronger presence than ever before.”

The agreement with Air Berlin is also intended to strengthen existing Eurowings locations in Cologne, Stuttgart, Düsseldorf, Hamburg and Vienna.

However, operation of the 33 wet lease jets is only one step on Eurowings’ growth path in Europe. The plan is to integrate Belgium’s Brussels Airlines, which currently has 51 aircraft, into the Eurowings Group as of 2018. As a result, the Eurowings fleet will expand within a short space of time to more than 160 aircraft.