Preishinweis

* Basic-Tarif, soweit nicht anders gekennzeichnet – es entstehen Zuschläge bei Gepäckaufgabe. Preis pro Flugstrecke und Person. Begrenzte Sitzplatzkontingente.

Griechische Inseln: Aktivitäten, Klima und Reiseplanung.

Juwelen im Mittelmeer

Griechische Inseln: Aktivitäten, Klima und Reiseplanung

Lassen Sie sich von unseren Reisetipps für Ihren Griechenland-Urlaub inspirieren und buchen Sie Ihren Flug auf die griechischen Inseln. Wir informieren Sie über spannende Aktivitäten, das Klima und haben viele weitere Informationen für Ihre Reiseplanung für sie im Gepäck.

Eurowings bietet mit einer Flugzeit von ca. 3 Stunden Direktflüge von zahlreichen deutschen Flughäfen nach Griechenland an. Profitieren Sie von unseren Angeboten und buchen Sie jetzt Ihren Traumurlaub im Paket mit vielen Vorteilen von Eurowings Holidays.

Unsere Griechenland Highlights:

Faszination Griechenland

Mehr als 3.000 Inseln, drei Meere, endlose Strände, Buchten, Party, Funsport und die Wiege der europäischen Kultur. Griechenland und seine Inseln versprechen jedem Urlauber ein einmaliges Urlaubserlebnis und jede Insel hat ihren eigenen Charme und Charakter. Begleiten Sie uns auf unsere kleine Reise zu den bekanntesten Inseln nach Rhodos, Santorin und Mykonos im Ägäischen Meer oder Zakytnhos im Ionischen Meer.

Kreta - Die Seele des Mittelmeers

Kreta ist der Klassiker unter den griechischen Inseln. Doppelt so groß wie Mallorca beeindruckt Kreta mit ihrem Reichtum an antiker Kultur und Geschichte, endlosen Sandstränden und Berglandschaften, verschwiegenen Buchten und Schluchten. Im Südwesten der Insel erstreckt sich mit 18 km die längste Schlucht Europas, die „Samaria-Schlucht“.

Mykonos - Das Ibiza der Ägäis

Mykonos ist bekannt für seine wunderschön beleuchteten, das Meer säumenden Windmühlen und für sein ausschweifendes und wildes Partyleben. Die kosmopolitische Insel zieht Nachtschwärmer aus aller Welt an, die Lifestyle und Luxus lieben und bis in die Morgenstunden den Klängen der weltbekannten DJs lauschen möchten. Auf Mykonos pulsiert das Leben bei Tag und in der Nacht!

Santorin - Die Explosion der Sinne

Die Vulkaninsel Santorin in der südlichen Ägäis ist die Hauptinsel der Kykladen. Viele griechische Dichter hielten die fast greifbare Energie und Mystik der romantischen Insel in ihren Gedichten fest und beschrieben in ihnen die atemberaubenden Lichterspiele und Farbkontraste, die die Sonnenuntergänge, die rote und schwarze Kraterlandschaft und das leuchtende Weiß der griechischen Häuser darbieten.

Zakynthos - Die Blume der Ionischen Inseln

Zakynthos, die immer blühende und grüne Insel ist die Königin der endlosen Strände. Erleben Sie atemberaubende Natur in ihrer ursprünglichen Form, tauchen Sie im glasklaren Meer zwischen Meeresschildkröten und besuchen Sie das berühmte Schiffswrack in der Schmugglerbucht.

Rhodos - Eine Insel schreibt Geschichte

Wandern Sie auf den Spuren der Osmanen, Römer, Byzantiner und Venezianer und besuchen Sie Rhodos, die Insel der antiken Städte und Ruinen. Gehen Sie im archäologischen Museum auf eine Zeitreise und erleben Sie eines der sieben Weltwunder der Antike, den berühmten Koloss von Rhodos und eine der weltweit am besten erhaltenen Städte des Mittelalters – die historische Altstadt von Rhodos.

Alle Informationen zu den Griechischen Inseln:

Mehr als 3.000 Inseln...

Im östlichen Mittelmeer gelegen, ist die hellenische Republik mit ihrem südeuropäischen Charme, ihren antiken Stätten und wunderschönen Sandstränden ein abwechslungsreiches Urlaubsparadies für Sonnenanbeter und Badeurlauber, Abenteurer, Kulturinteressierte und Aktivurlauber.

Vor allem die griechischen Inseln haben für jeden Besucher etwas zu bieten. Insgesamt gibt es über 3.000 Inseln und fast alle größeren, touristisch erschlossenen Inseln liegen im Ionischen oder Ägäischen Meer. Sie unterteilen sich blumig klingend in die Ionischen Inseln und die ägäischen Kykladen oder Sporaden.

Um Ihnen die Wahl Ihres Reiseziels zu erleichtern, stellen wir Ihnen die Hauptinseln Kreta, Rhodos, Santorin und Mykonos im Ägäischen Meer und Zakytnhos im Ionischen Meer, kurz vor.

Bequem in den Urlaub: Die Eurowings fliegt die beliebtesten Urlaubsinseln direkt an. Zielflughäfen finden Sie auf Kreta, Korfu, Rhodos, Karpathos, Mykonos, Lesbos, Samos, Santorin und Zakytnhos.

Kreta ist die größte griechische Insel und gehört mit Rhodos zu den Hauptreisezielen Griechenlands. Sie zeichnet sich durch ihre einsamen Buchten, langen Sandstrände, Berglandschaften, Schluchten und antiken Festungen aus. Auf Kreta finden Sie z.B. im Südwesten der Insel die längste Schlucht Europas, die „Samaria-Schlucht“.

Rhodos ist mit etwa 300 Sonnentagen im Jahr die Sonneninsel des Mittelmeers und viertgrößte Insel Griechenlands. Sie bietet neben atemberaubenden Stränden und kristallklarem Meer, zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, wie das UNESCO-Weltkulturerbe Rhodos-Stadt. Hier können Sie auf den Spuren der drei Weltreligionen und der osmanischen, byzantinischen und griechischen Kultur wandern.

Mykonos wird auch die „Partyinsel“ genannt und zieht jedes Jahr Touristen aus Griechenland und Kosmopoliten aus aller Welt an – auch Stars, Supermodels und superreiche Jet-Sets verbringen hier ihren Urlaub. Die Insel bietet neben heißbegehrten Partys auch Gourmet- und Sternerestaurants, Luxushotels und Yachten. Egal wo, egal ob Tag oder Nacht, hier wird immer gefeiert und getanzt.

Santorin ist die Hauptinsel der Kykladen. Sie ist eine Vulkaninsel und mit ihren mythischen Sonnenuntergängen, magischem Lichterspiel und intensiven Farbkontrasten zwischen den weiß leuchtenden Häusern und schwarzen Vulkanerden, perfekt geeignet für Naturliebhaber.

Zakynthos, die südlichste der Ionischen Inseln, gilt als die Blume des Ostens und als El Dorado für Höhlentaucher. Sie ist geprägt von fruchtbarer und üppiger, grüner Vegetation und endlos scheinenden Stränden. Hier finden Sie auch die vom Aussterben bedrohte Karettschildkröte und das berühmte Schiffswrack, welches in der Schmugglerbucht am Strand von Navagio liegt und nur vom Meer aus zu erreichen ist.

Die griechischen Inseln – einzigartige Vielfalt

Smaragdgrünes und kristallklares Wasser, malerische weiße Sandstrände, atemberaubende Schluchten, idyllische Bergdörfer, legendäre Partys,…es gibt nichts, das Sie auf den griechischen Inseln vermissen werden. Kreta, Rhodos, Santorin, Zakynthos und Mykonos garantieren Ihnen ein einzigartiges und unvergessliches Urlaubserlebnis.

Kreta

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und bietet viele weitere Urlaubs-Superlative: Berge mit über 2.000 Metern Höhe, lange Sandstrände, verschwiegene Buchten, uralte Klöster und antike Städte. Die Samaria-Schlucht ist die längste Schlucht Europas und bietet bis zu 500 Meter hohe Steilwände. Der berühmte Palast von Knossos ist über 4.000 Jahre alt. Malia ist der Partyort auf der Insel für junge Leute. Hier reihen sich Bars, Clubs, Pubs und Restaurants aneinander. Wem danach nicht der Sinn steht, findet auch zahlreiche ursprüngliche, griechische Dörfer. Kreta ist rund zweimal so groß wie Mallorca, also sind die Angebote dementsprechend vielfältig. 

Rhodos

In der Antike war Rhodos eine der reichsten Inseln seiner Zeit. Zahlreiche Spuren dieser glorreichen Zeit in Form von historischen Bauwerken findet man in der Altstadt von Rhodos. Kreuzritter, wie der Johanniterorden oder die Türken prägten maßgeblich die Geschichte der Insel Rhodos. Die schönsten Strände liegen an der Ostküste. Die Südspitze wird von Wind- und Kitesurfern ganzjährig geschätzt. Die viertgrößte Insel gehört zu den sonnigsten Regionen Europas, also ist für Sonne garantiert: Von Mitte Mai bis Mitte September gibt es kaum Niederschläge.

Santorin

Ein Vulkanausbruch verlieh der Insel ihr einzigartiges Erscheinungsbild. Bis heute ist der Vulkan noch nicht ganz zur Ruhe gekommen. Oia, an der Nordküste, ist für viele der schönste Ort der Insel. Die Gebäude sind direkt an den Kraterrand gebaut und thronen hoch über dem Meer, mit einem fantastischen Ausblick auf den Sonnenuntergang. Bars und Diskotheken findet man vor allem in Fira und Kamari – oder besuchen Sie für eine Weinprobe eine Weinkellerei.

Zakynthos

Die blühende und grünende Insel im Ionischen Meer hat Vieles für Naturliebhaber zu bieten. Zum einen besticht sie durch ihre endlosen, sich aneinanderreihenden Strände: Gerakas, Laganas, Vasilikos und vor allem Navagio: Hier können Sie das berühmte Schiffswrack besichtigen. Weiter an der Küste entlang, werden Sie dann auf den National Maritime Park stoßen, wo Sie die vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten besuchen können.

Mykonos

Mykonos spiegelt das junge und kosmopolitische Griechenland wieder: Der Inselhauptort ist ein bildschönes Kykladenstädtchen, mit den typischen engen, gewundenen Gassen, weißen kubischen Häusern mit bunten Türen und Fenstern, Plätzen und Kapellen. Das bunte Nachtleben, trendige Galerien, Boutiquen und Ateliers, aber auch herausragende Strände locken ein internationales, junges und schickes Publikum. Die schönsten Sandstrände der Insel finden sich an der Südküste und sind gut durch die örtlichen Linienbusse zu erreichen.

Traditionelle griechische Küche

Traditionelle griechische Küche

Die Basis der griechischen Küche ist das Meersalz, Olivenöl und Brot. Normalerweise werden kalte Speisen zuerst gereicht und Fisch vor Fleisch. Die Speisen teilt man sich unter der Tischgemeinschaft.

Die Frische der Zutaten zeichnet die griechische Küche aus. Einfache Gerichte, die behutsam gekocht werden und anstatt mit exotischen Gewürzen, mit Kräutern und Olivenöl gewürzt werden. Ein typisches griechisches Gericht ist beispielsweise das „Mussaká“ – Auberginen oder Zucchini Auflauf mit Hackfleisch, Kartoffeln und Béchamelsoße.

Ein Fest für die Sinne

Die Griechen zelebrieren ihre Mahlzeiten. Ein Essen in geselliger Runde in einer gemütlichen Taverne unter freiem Himmel kann sich gut und gerne über mehrere Stunden hinziehen. Die Uhrzeit spielt keine Rolle: Bis tief in die Nacht wird mit der ganzen Familie inklusive kleiner Kindern, Freunden und Bekannten geplaudert, gegessen und getrunken.

Gestartet wird meist mit ein paar kleinen Appetitanregern, bekannt als „Mezedes“ und gerne in Kombination mit einem Ouzo, dem Nationalgetränk, einem Schnaps „Tsipouro“ oder natürlich Wein.

Tavernen

Die ursprünglichen Tavernen sind immer recht schlicht gehalten. Gesessen wird an einfachen Holztischen, die mit Plastik- oder Stofftuch und darüber einer Papierdecke bedeckt sind. Vorab wird meist eine Ration Weißbrot serviert, das man mit simplen Blechbestecken zu sich nimmt. 

Wenn der Kellner die Bestellung aufnimmt, fragt man meist nach seiner persönlichen Empfehlung und wirft nur selten einen Blick in die eigentliche Speisekarte. Bestellt werden mehrere Gerichte, die untereinander geteilt werden. Als Nachtisch gibt es meist Obst und Kaffee. „Kalí óreksi“ – Guten Appetit!

Shopping auf den griechischen Inseln

Die einfachen Dinge zählen im Leben

Wenn Sie auf der Suche nach Bekleidung, antikem Kunsthandwerk und geschmackvollen Souvenirs sind, gibt es je nach Insel unterschiedliche Möglichkeiten diese zu erwerben. Die Souvenirläden haben meist täglich von ca. 10-22 Uhr geöffnet.

Kunstgegenstände: Die authentischsten Repliken antiker Büsten, Vasen und Statuen finden Sie in den Geschäften der staatlichen Museen auf Rhodos. Wenn Sie Interesse an Ikonenmalerei haben, schauen Sie sich am besten auf Kos, Santorin, Rhodos und Lesbos um. Die Töpferinseln Lesbos, Sífnos und Rhodos haben unter anderem die typischen weiß-blauen Keramiken im Angebot.

Griechische Designermode und Schmuck: Diese gibt es vor allem auf Santorin, Mykonos und in der Altstadt von Rhodos. Zahlreiche hochwertige Juweliere gibt es auf Santorin, Kos und Rhodos.

Lederware: Griechische Lederware ist recht günstig zu erwerben. In Hania auf Kreta gibt es beispielsweise eine ganze „Lederstraße“.

Weine und Olivenöl: Ursprünglichen Wein können Sie sehr gut auf Santorin und Sámos kaufen; griechischen Sekt auf Rhodos. Ein oft gekauftes Souvenir ist auch Olivenöl, welches man am besten in kleinen Dorfläden kauft, da es in den üblichen Souvenirläden meist teurer ist.

Lebensmittel: In Spezialgeschäften sind Lebensmittel meist günstiger als in den Supermärkten. Wenn Sie dennoch einen Supermarkt besuchen, ist das Frischeangebot an der Theke immer noch günstiger als im Kühlregal. Die Supermärkte haben von Montag bis Samstag von ca. 8-22 und Sonntag von 8-14 Uhr geöffnet.

Bus / Auto / Schiff

Auf fast allen Inseln verkehren Linienbusse zu erschwinglichen Fahrpreisen. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, achten Sie auf die Kreisverkehre, denn dort wird den einfahrenden Fahrzeugen Vorrang gewährt und Autos die bereits im Kreisverkehr fahren, müssen abbremsen.  Außerdem beachtet werden muss, dass Halteverbotsschilder mit einer senkrechten Linie an ungeraden und die mit zwei an geraden Monaten gelten.

Für Schiffreisen ist zu empfehlen, innergriechische Fähren während der Hauptsaison bereits von Deutschland aus zu buchen unter www.greek-islands-ferries.gr. Die Schifffahrtpläne variieren je nach Jahreszeit und Größe der Inseln. Den Fahrplan können Sie hier finden www.gtpnet.com und die Fahrkarten am Hafen erwerben (nicht an Bord).

Bargeld  & Kreditkarten:

Es empfiehlt sich, Bargeld an Automaten mit der EC-/Maestro-Karte abzuheben, da dies weitaus günstiger ist als das Nutzen der Kreditkarte. Hinsichtlich der Höhe der Geldabhebungen gelten keine gesonderten Beschränkungen. Reiseschecks können Sie an Postämtern und Banken einlösen, wo auch Devisen gewechselt werden können.

Das Niveau der griechischen Preise ist mit dem deutschen zu vergleichen, allerdings sind Fahrpreise, Hotels und Benzin günstiger und Lebensmittel generell teurer. Der Preis für archäologische Besichtigungsstätten und Museen beträgt in der Regel zwischen 2 und 4 €.

Camping

Wildcamping ist auf den Inseln eigentlich untersagt, was aber oftmals an den Stränden missachtet wird. Von Mai bis September haben offizielle Campingplätze geöffnet.

Einreise / Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich: (vorläufiger) Reisepass, (vorläufiger) Personalausweis, Kinderreisepass.

Deutsche Botschaft in Griechenland

Karoli & Dimitriou 3
106 75 Athen-Kolonaki

+30 210 728 51 11
E-Mail: info@athen.diplo.de

Offizielle Website

Gesundheit

Die medizinische Versorgung besteht nur auf den größeren Inseln, deshalb sollte eine ernstere Erkrankung in der Heimat behandelt werden.

Alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, haben auch Anspruch auf Behandlung bei griechischen Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern usw.

Die Standardimpfungen sollten vor der Reise überprüft und eventuell vervollständigt werden. Dazu gehören bei Erwachsenen Diphtherie, Tetanus, Pertussis und ggf. auch Polio, Mumps Masern Röteln, Influenza und Pneumokokken. Als Reiseimpfung wird ebenfalls Hepatitis A und Hepatitis B (bei Langzeitaufenthalten und besonderer Exposition) empfohlen. Bei Jugendlichen sollte zusätzlich gegen Meningokokken-Meningitis C geimpft werden und mit einem tetravalenten (ACWY) Meningokokkenimpfstoff bei Langzeitaufenthalten (z.B. Schüleraustausch, Studium).

Internet & Handy

Viele Hotels in Griechenland bieten mittlerweile kostenloses WLAN an. Auf den meisten Inseln gibt es auch mobiles Internet, für das seit Sommer letzten Jahres keine Roaming-Gebühren mehr gezahlt werden muss. Auf fast allen Inseln gibt es außerdem Internetcafés für die man meist 3-6€ pro Stunde zahlt.

Klima & Reisezeit

Die optimale Reisezeit startet im Frühling ab März/April. Diese Zeit ist optimal für Städtetouren und Wanderungen, bevor der trockene und heiße Sommer kommt. In den Sommermonaten ist ein Badeurlaub sinnvoller. Die Hauptsaison geht bis zum September und außerhalb der Saison herrscht auf den Inseln eher Leere, da viele Hotels, Restaurants, Bars etc. geschlossen sind.

Notruf

Allgemeiner Notruf / Polizei:   112/100
Feuerwehr:     199
Unfallrettung:  166

Sprache

In Griechenland herrscht die offizielle Landessprache Neugriechisch. Trotz der eigenen kyrillischen Schriftform, sind viele Verkehrsschilder und Aufschriften zusätzlich in lateinischer Schrift geschrieben.

Strom

In Griechenland gibt es die gleichen Zweipunktsteckdosen wie in Deutschland mit 220 Volt Wechselstrom.

Trinkgeld

In Griechenland gilt bezüglich des Trinkgeldes die gleiche Handhabung wie in Deutschland.

Zeit

In Griechenland ist es das ganze Jahr über eine Stunde später als in Deutschland.

Zoll

EU-Bürger haben das Recht, Waren zum persönlichen Gebrauch in beliebigem Wert ein- und auszuführen – mit folgenden Beschränkungen: Zigaretten pro Person max. 800, Wein max. 90 l. Weitere Informationen finden Sie unter www.zoll.de