Preishinweis

* Basic-Tarif, soweit nicht anders gekennzeichnet – es entstehen Zuschläge bei Gepäckaufgabe. Preis pro Flugstrecke und Person. Begrenzte Sitzplatzkontingente.

New York City: Aktivitäten, Klima und Reiseplanung.

Erleben Sie die Stadt der Superlative

New York: Reisetipps für den Big Apple

Lassen Sie sich von unseren New York Reisetipps inspirieren und buchen Sie Ihren Flug direkt in die US-Metropole New York. Wir informieren Sie über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, spannende Aktivitäten und geben Ihnen Tipps für das Shopping in New York - vor allem in der Vorweihnachtszeit.

Eurowings bietet mit einer Flugzeit von nur knapp 9 Stunden Direktflüge ab Düsseldorf  nach New York an. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Flügen zum John F. Kennedy International Airport, als auch zum Newark Liberty International Airport. Starten Sie nicht ab Düsseldorf, können Sie bei uns zahlreiche Flüge (z.B. ab München, Stuttgart, Berlin oder Hamburg) buchen, die Sie mit nur einem Umstieg ans Ziel Ihrer Träume bringen.

Profitieren Sie von unseren Angeboten und buchen Sie jetzt Ihren Traumurlaub im Paket mit vielen Vorteilen von Eurowings Holidays. Oder sammeln Sie als Boomerang Club Mitglied wertvolle Meilen.

Unsere New York Highlights:

Weihnachten in New York

Erleben Sie einen unvergesslichen Winterurlaub in der Stadt die niemals schläft. Wie wäre es mit  einem Weihnachtseinkauf bei Macy’s oder Bloomingdales? Oder Sie erleben den legendären Ball Drop zu Silvester am Times Square. Wer es etwas ruhiger mag, dem stehen ungefähr 200 Museen, über 150 Theater und mehr als 18.000 Restaurants zum Verweilen zur Verfügung. Buchen Sie jetzt Ihren Flug nach New York und genießen Sie eine stimmungsvolle Weihnachtszeit in einer pulsierenden Metropole der Superlative.

Winter Wonderland in Manhattan

Neben dem weihnachtlich beleuchteten Times Square und dem Broadway gibt es einige Gebäude, die zum typischen Stadtbild von Manhattan zählen. Zum Beispiel das Empire State Building, das bis 1972 das höchste Gebäude der Welt war. Oder das Flatiron Building, welches durch seine charakteristische Dreiecksform an ein Bügeleisen erinnert. Aus Filmen bekannt ist das Grand Central Terminal, ein zentraler Knotenpunkt für Pendler nach Manhattan.

Der Big Apple von oben

Den Ausblick von einem der bekannten Hochhäuser Manhattans zu genießen ist ein Muss für Ihren Besuch in New York City. Das One World Trade Center bietet bei klarem Wetter einen atemberaubenden Blick über Manhattan, besonders in den Morgenstunden. Für Nachteulen bietet sich das Rockefeller Center mit der Besucherterrasse „Top of the Rock“ an. Genießen Sie den Ausblick, wenn sich bei Sonnenuntergang die Stadt in ein Lichtermeer verwandelt.

Auf zur Lady Liberty

Das Wahrzeichen von NYC ist die Freiheitsstatue, ein Geschenk Frankreichs an die USA. Die über 130 Jahre alte Dame erreichen Sie mit offiziellen Betreibern von Bootstouren. Buchen Sie diese bereits einige Zeit im Voraus, da Tickets oft vergriffen sind. Eine kostenfreie Alternative, wenn Sie das Symbol der Freiheit nur von außen bestaunen wollen, bietet Ihnen die Staten Island Ferry mit der Sie zwischen Staten Island und Manhattan umsonst pendeln können.

Schlittschuhlaufen im Central Park

Wie wäre es mit Eislaufen oder einer Kutschfahrt im verschneiten Central Park: Nehmen Sie sich eine Auszeit von der hektischen Großstadt und besuchen Sie die grüne Oase New Yorks. Genießen Sie im vier Kilometer langen und 750 Meter breiten Central Park die Natur. Anwohner nutzen den Park im Sommer und Winter zum sportlichen Ausgleich am Wochenende oder in der Mittagspause zum Entspannen im alltäglichen Großstadtdschungel.

Über die Brooklyn Bridge

Die halbstündige Überquerung der legendären Brücke ist ein Erlebnis für sich. Von Manhattan kommend befindet sich Brooklyn auf der anderen Seite des East River. Die Hochhäuser weichen klassischen Backsteinhäusern und die Einheimischen tauschen Anzug und Kostüm gegen Jeans und Pullover. Brooklyn scheint ruhiger und natürlicher als das bunte Leben an den bekannten großen Plätzen in Manhattan.

Alle Informationen zu New York:

Mit seinen ungefähr 8,5 Millionen Einwohnern ist New York City die größte Stadt der USA. Die Metropole ist das wichtigste Wirtschaftszentrum der USA und eines der Bedeutendsten weltweit. Herzstück ist dabei die New Yorker Börse in der Wall Street unweit des bekannten Charging Bull.

New York ist vielfältig: Neben der Finanzwelt prägt als Gegensatz auch die Theaterwelt das Erscheinungsbild New Yorks. Den Broadway entlang über den Times Square hinaus reihen sich Theater mit den unterschiedlichsten Stücken und Musicals, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Wenn Sie flexibel sind, lohnt sich ein kurzfristiger Kartenkauf am Tag der Vorführung. Oftmals sind die Karten günstiger wenn Restplätze vorhanden sind. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, sollten Sie sich bereits im Voraus Tickets für Ihr Wunschstück kaufen.

Christmas Shopping der Superlative in New York

Wie wäre es mit einem Weihnachtstrip nach New York? Ihr Christmas Shopping war nie schöner: Geschmückte Shopping Malls, edle Luxusboutiquen und hippe Designerläden und zum Verschnaufen geht es zum Eislaufen oder einer Kutschfahrt in den verschneiten Central Park. Die Stadt, die niemals schläft: Oder Sie feiern den Jahreswechsel in einer der unzähligen Clubs, Bars oder Restaurants der Stadt.  

New York City – mehr als nur Manhattan

Oftmals wird ausschließlich Manhattan als New York City gesehen, dennoch hat die Stadt insgesamt 5 Stadtbezirke: Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island. Jeder dieser Bezirke hat seinen eigenen Charme und ist einen Besuch wert.

Während Manhattan bekannt für den buntbeleuchteten Times Square, den geschäftigen Broadway und die Geschäftsleute ist, macht der Vorstadtcharakter mit Einfamilienhäusern Staten Island zu einem ganz anderen Erlebnis. Die Bronx dagegen ist zum einen bekannt für das Yankee-Stadion, der dort ansässigen Baseballmannschaft. Zum anderen steht der Bezirk für die hispanisch geprägte Kultur. Sie verleiht diesem Stadtbezirk ebenso wie Queens seinen persönlichen Charakter. Queens hat darüberhinaus einen noch größeren kulturellen Einfluss unterschiedlicher Nationalitäten erfahren. Restaurants aus den unterschiedlichsten Ländern bringen hier ebenfalls eine einzigartige Atmosphäre mit sich.

Einst als selbstständige Stadt, bewahrt sich Brooklyn noch heute seine Unabhängigkeit. Besonders in den letzten 20 Jahren haben sich hier Künstler und Alternative niedergelassen, was nicht zuletzt auf die niedrigeren Mieten im Vergleich zu Manhattan zurückzuführen ist.

Kulturelle Vielfalt: Nachbarn unterschiedlicher Kontinente

New York City ist bekannt für seine Einwohner aus der ganzen Welt. In einigen Stadtvierteln haben sich viele Menschen gleicher Herkunft angesiedelt, dass diese Gegenden nach dem Land benannt wurden. Das bekannteste dieser Stadtviertel in Manhattan ist China Town am südlichen Rand der Lower East Side. Chinesische Einwanderer leben dort seit mehreren Generationen und bieten ihre für China bekannte Küche, Medizin und Produkte an. Bei einem Spaziergang durch die Straßen entdecken Sie mit chinesischen Werbetafeln gesäumte Häuser und die typisch roten Laternen, die einem den Eindruck vermitteln in China selbst zu sein.

Im Nachbarviertel Little Italy haben sich vor ungefähr 150 Jahren Einwanderer aus Italien niedergelassen. Kleine Restaurants und gemütliche Cafés in der Mulberry Street bieten Spezialitäten aus dem fernen und doch so nahen Italien. Neben diesen beiden bekannten Vierteln haben sich auch andere Nationen ihr kleines Reich geschaffen, wie zum Beispiel Koreatown in dem Sie Kimchi, eine Art koreanisches Sauerkaut, zu jedem landestypischen Essen erhalten.

 

Weihnachten in New York

Die schönsten Schaufensterdekorationen finden Sie bei Henri Bendel, Lord & Taylor, Saks Fifth Avenue, Macy's und Tiffany’s. 

Der berühmteste Weihnachtsbaum der Stadt steht am Rockefeller Center: Mit über 20 Metern Höhe, sieben Metern Breite und einer über ein ca. acht Kilometer langen Lichterkette macht er dem Weihnachtsfest alle Ehre.

Sehenswert ist auch Weihnachtsbeleuchtung in Dyker Heights: In diesem Stadtteil von Brooklyn können sie dekorierte Häuser sehen, wie man sie aus US-Filmen und Serien kennt. Die schönsten Weihnachtsmärkte finden Sie im Bryant Park und am Union Square inklusive Eisbahn zum Schlittschuhlaufen.  

Alles zusammen können sie am besten auf einer Bustour durch die Stadt erleben. Die "Hop on Hop Off"-Touren bieten in der Regel verschiedene Zwischenstopps, so dass sie die Highlights in Ruhe genießen können.   

Das alternative Manhattan entdecken

In Hell’s Kitchen findet jeden Samstag und Sonntag ein Flohmarkt an der Ecke 9th Avenue und 39th Street statt. Auch wenn Sie kein Frühaufsteher sind, lohnt sich der Besuch auf dem kleinen Markt. Er öffnet um neun Uhr seine Tore und bietet alles was das Trödlerherz höher schlagen lässt. Besonders an einem sonnigen Morgen können Sie über den Flohmarkt schlendern und anschließend in einem der Restaurants oder Diner einkehren.

Eine andere Alternative ist ein Spaziergang von ungefähr 30 Minuten die 9th Avenue hinunter. Zwischen der 15th und 16th Street öffnet der Chelsea Market seine Pforten. In dieser alten Markthalle finden Sie Feinkostgeschäfte und Designer, die ihre Kunst, Mode und Schmuck anbieten. Eine weitere Besonderheit des Marktes sind die verschiedenen Essensstände mit unterschiedlichstem Angebot. Ob Hummer, Pulled Pork oder veganes Curry - die vollbärtigen, tätowierten Jungköche zaubern Ihnen zu angenehmer Independent Musik ein unvergessliches Mahl zu moderaten Preisen auf die Hand.

Haben Sie den Markt erkundet, wartet direkt der High Line Park auf Sie: Die stillgelegte Hochbahn-Strecke ist heute ein bunt bepflanzter Park in dem Musiker Sie unterhalten, während Sie Streetart entdecken und auf den Holzbänken das Flair dieser Oase genießen.

Weltweit einzigartige Museen

Zu einem Besuch in New York City gehört auch mindestens ein Besuch in einem der weltbekannten Museen. Das Museum of Natural History, unter anderem bekannt aus Hollywood Filmen, ist besonders für Entdecker und Freunde der Natur ein Muss. Dinosaurierskelette und lebensgroße Dioramen zeigen die Geschichte von Mensch und Natur.

Das Museum of Modern Art, kurz MoMa, beherbergt moderne und zeitgenössische Kunst. Bei einem Besuch werden Sie, selbst wenn Sie kein Kunstkenner sind, das eine oder andere bekannte Meisterwerk entdecken. Das Guggenheim Museum, ebenfalls ein Museum für Kunst, bietet neben Bildern und Skulpturen auch Installationen und Kurzfilmen einen Platz.

Diese und einige andere Museen in New York City haben unterschiedliche Aktionstage. Unter anderem bieten die Museen einen Tag an dem man so viel Eintritt zahlt, wie man möchte. Besonders für Familien bietet dieser Tag Gelegenheit mit mehreren Personen ein Museum zu besuchen ohne die Urlaubskasse allzu sehr zu belasten. Wer sich fragt, was für ein Preis für den Besuch angemessen ist, erhält am Eingang einen Hinweis darüber, ist aber nicht verpflichtet sich an diesen Vorschlag zu halten. Neben dem Zugang zu Kultur für jedermann dienen die Einnahmen an diesen Tagen als Spende für das jeweilige Museum, um die präsentierte Kultur darin erhalten zu können. Auf den Webseiten der Museen erhalten Sie Informationen darüber an welchem Tag in der Woche diese Aktion stattfindet.

Essen aus aller Welt

Essen aus aller Welt

In einem Einwanderungsland, wie den Vereinigten Staaten von Amerika, haben Gerichte aus aller Welt Einflüsse in die einheimische Küche gebracht. Diese tauchen mehrfach in vielen Regionen der USA auf. Dennoch stehen einige Spezialitäten besonders in New York auf der Liste der Dinge, die Sie probiert haben sollten.

Herzhafte, schnelle Küche und süße Verführung

New York City und besonders Midtown in Manhattan bietet eine enorme Auswahl an Möglichkeiten für den großen und kleinen Hunger. Ob im Restaurant oder in einem schlichten Diner: Pizza, Bagel und Hot Dog gehören zum typischen Essen der New Yorker. Essen Sie eine köstliche Pizza mit dem für New York bekannten fluffigen Boden und knusprigen Rand, genießen Sie einen der weltbesten Bagels mit Frischkäse und Lachs oder holen Sie sich an einem der Stände einen Hot Dog direkt auf die Hand. Sie möchten lieber etwas Süßes kosten, das typisch für New York City ist? Dann lassen Sie sich den legendären New York Cheesecake nicht entgehen! Der Käsekuchen ist in der ganzen Welt bekannt und geliebt. Und wo sonst kann man ihn authentischer verkosten als im Big Apple?

Was darf es zu trinken sein?

Das typische Stadtbild, besonders von Manhattan, ist geprägt durch unzählige Kaffeehausketten. Wer also zwischendurch eine Sitzgelegenheit und WLAN bei einem warmen Getränk benötigt, kann sich in einem der Cafés niederlassen. Wenn Sie abends ein typisches Getränk zu sich nehmen möchten, bestellen Sie einen der bekannten Cocktails der Metropole, wie den Cosmopolitan, bekannt aus Sex and the City, oder wer es etwas stärker mag, einen Long Island Ice Tea.

Weihnachtsshopping in New York

Weihnachtsshopping in New York

Shopping ist mit Sicherheit eines der Dinge an die Sie sofort denken, wenn Sie an einen Aufenthalt im Big Apple denken. Zurecht! Viele bekannte Modemarken haben in den Häuserschluchten ihre Geschäfte. In den Szenevierteln der Stadt verstecken sich hinter unscheinbaren Fassaden kleine Läden mit jungen Modelabeln und individuellen Produkten. Entdecken Sie zum Beispiel in Greenwich Village kleine Secondhand Geschäfte mit einmaliger Vintageware. Oder erkunden Sie Williamsburg in Brooklyn und finden dabei individuelle Schätze. Internationale, exklusive Marken finden Sie im Stadtteil SoHo von Manhattan.

Outlet-Shopping in New York

Im Land der Superlative dürfen zudem die Outlet-Einkaufszentren nicht fehlen. Vor den Toren Manhattans im Nachbarstaat New Jersey und in Brooklyn finden Modeinteressierte Schnäppchen ihrer Lieblingsmarken. Markenware ist hier besonders günstig, nicht zuletzt aber auch abhängig vom aktuellen Wechselkurs der Währungen. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass Waren nur bis zu einer bestimmten Summe zollfrei nach Deutschland eingeführt werden dürfen. Über die genaue Höhe informieren Sie sich bitte auf der Website des Deutschen Zoll.

Christmas Decorations

Die schönsten Schaufensterdekorationen zu Weihnachten finden Sie bei Henri Bendel, Lord & Taylor, Saks Fifth Avenue, Macy's und Tiffany’s. Der berühmteste Weihnachtsbaum der Stadt steht am Rockefeller Center. Die schönsten Weihnachtsmärkte finden Sie im Bryant Park und am Union Square inklusive Eisbahn zum Schlittschuhlaufen.  

 

 

 

 

 

APIS Datenerfassung

Bei bestimmten Flugzielen, unter anderem in die USA, sind Fluggesellschaften gesetzlich dazu verpflichtet zusätzliche Personendaten zu erfassen und an die jeweiligen Landesbehörden über das Advance Passenger Information System (APIS) zu übermitteln. 

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen der USA und APIS.

Bargeld & Kreditkarten

Die Landeswährung ist US-Dollar. Der Wechselkurs Euro zu US-Dollar hat eine relativ hohe Schwankung und kann bei der Frankfurter Börse tagesaktuell abgefragt werden. In den USA ist es generell gebräuchlich mit Kreditkarte zu bezahlen. Daher sind alle gängigen Kreditkarten akzeptiert. Bar hingegen werden meist kleinere Beträge unter 20 Dollar bezahlt. Bargeld erhält man an Geldautomaten (ATM), die in Banken und Supermärkten sowie Flughäfen zu finden sind.

Einreise / Visum

Für Reisende mit deutscher Staatsbürgerschaft ist eine Einreise in die USA zu privaten Zwecken für bis zu 90 Tagen möglich. Dazu muss vor der Reise ein ESTA-Antrag bewilligt werden, für den vorab die Einreise geprüft wird. Der Antrag garantiert jedoch nicht die Einreise am Flughafen. Bitte beachten Sie, dass die Kosten für dieses Formular bei 14 US-Dollar liegen. Auch andere Anbieter dürfen Ihnen den Antrag ausstellen, verlangen jedoch mehr als die eigentliche Gebühr. Besuchen Sie die offizielle Seite um den Antrag zu stellen.

Deutsches Konsulat in New York

The Consulate General of the Federal Republic of Germany
871 United Nations Plaza (1st Avenue between 48th and 49th Streets)
New York, NY 10017

Phone +1 (212) 610-9700
Fax: +1 (212) 940-0402
E-Mail: info@new-york.diplo.de

Offizielle Website

Gesundheit

Es empfiehlt sich, alle Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert Koch Instituts zu überprüfen und ggfs. zu aktualisieren. Auch Ihr Arzt hilft Ihnen hierbei sicher gerne.

Neben der üblichen, auch für Mitteleuropa geltenden, Impfhinweise sind in den USA generell keine besonderen Schutzimpfungen vorgesehen.

Allerdings hat sich der Zika-Virus mittlerweile bis in die USA ausgebreitet. Besonders werdende Mütter und Personen, die Nachwuchs planen, sollten sich über mögliche Risiken bei einer Reise in die USA informieren.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Internet & Handy

Kostenfreies WLAN ist in New York City, wie in den gesamten USA, sehr verbreitet. Nahezu jedes Café, Restaurant, Hotel und selbst Supermarktketten bieten kostenloses WLAN an.

Klima & Reisezeit

New York City hat zu jeder Jahreszeit einen eigenen Charme. Zwischen April und Juli sowie im September und Oktober ist die angenehmste Zeit für eine Erkundungstour durch die Stadt. An einigen Tagen kann es jedoch auch sehr schwül werden. Durch die Lage an der Ostküste der USA ist eine Schön-Wetter-Garantie jedoch schwierig zu prognostizieren. Dadurch kann es jedoch in den winterlichen Monaten ebenfalls perfektes Wetter für die Erkundung der Stadt geben. Besonders in der Weihnachtszeit wenn ganz Manhattan in warmen Tönen bunt geschmückt ist, entsteht eine ganz besondere Stimmung.

Notruf

Polizei/ Feuerwehr/ Rettungsdienst: 911

Sprache

Amtssprache ist Englisch.

Straßenverkehr

Die USA verwenden Meilen als Maßeinheit. 1 Meile entspricht etwa 1,6 Kilometer. Auch die Geschwindigkeit wird in „Miles per Hour“ (mph) gemessen. Auf Fernstraßen gelten Geschwindigkeiten von 55 bis 75 mph. Innerorts sind im Allgemeinen 25 bis 35 mph erlaubt.

An Kreuzungen gilt die Regel, dass das Fahrzeug, das zuerst an der Kreuzung stoppt zuerst fahren darf. Bei Zweifeln verständigt man sich mit Handzeichen. Nur bei gleichzeitiger Ankunft gilt die Regel rechts vor links.

Bei Verkehrskontrollen sollten Sie sich ruhig und gelassen verhalten. Aufgrund der Waffenfreiheit in den USA sind Polizisten dazu gezwungen sensibler auf hastige Bewegungen und nervöses Verhalten zu reagieren. Legen Sie die Hände gut sichtbar auf das Lenkrad und befolgen Sie die Anweisungen des Polizisten. Fragen Sie nach, sollten Sie eine Aufforderung nicht verstehen und geben Sie sich der Polizei als Tourist zu erkennen.

Strom

Neben einer unterschiedlichen Steckerform haben US amerikanische Steckdosen eine Spannung von nur 110 bis 120 Volt. Einige Geräte haben einen Schalter um die Spannung umzustellen. Neue Geräte sind sowohl im amerikanischen Stromnetz, als auch im europäischen Stromnetz mit 230-240 Volt nutzbar. Lediglich der Adapter für die Steckerform muss genutzt werden. Bitte berücksichtigen Sie zusätzlich die Hinweise auf Ihren Elektronikgeräten.

Trinkgeld

Da das Servicepersonal in den USA üblicherweise einen Teil seines Lohnes aus Trinkgeldern bezieht, ist es obligatorisch mindestens 10 Prozent Trinkgeld zu geben. Für guten und freundlichen Service ist ein Trinkgeld von bis zu 20 Prozent nicht ungewöhnlich. Zusätzlich gibt es in einigen Restaurants eine Servicepauschale, die bei einer Gruppe ab 5 Personen erhoben wird.

Verkehrsmittel

In New York City operieren die bekannten Yellow Cabs, die typisch gelben Taxis. Sie können am Straßenrand per Handzeichen geordert werden. In Stoßzeiten kann es jedoch etwas länger dauern, bis sich ein freies Taxi findet.

Öffentliche Verkehrsmittel sind innerhalb von Manhattan sehr gut vernetzt. Besonders die U-Bahn oder wie die Einheimischen sie nennen, train, bringt Sie zu allen Sehenswürdigkeiten.

Zeit

New York liegt 6 bzw. 7 Stunden hinter der Mitteleuropäischen Zeit.

Zoll

Die Zollbestimmungen für die Einfuhr von Waren nach Deutschland können Sie auf der Website des Deutschen Zoll einsehen.

 

Buchen Sie jetzt Ihren Flug nach New York

Flugsuche

Sparkalender