Preishinweis

* Basic-Tarif, soweit nicht anders gekennzeichnet – es entstehen Zuschläge bei Gepäckaufgabe. Preis pro Flugstrecke und Person. Begrenzte Sitzplatzkontingente.

Sardinien: Aktivitäten, Klima und Reiseplanung. Lassen Sie sich von unseren Reisetipps für Ihren Urlaub auf Kuba inspirieren und buchen Sie Ihren Flug direkt in die Karibik. Wir informieren Sie über spannende Aktivitäten, das Klima und viele weitere Informationen für Ihre Reiseplanung. Eurowings bietet mit einer Flugzeit von ca. 10 Stunden Direktflüge von zahlreichen deutschen Flughäfen nach Havanna oder nach Varadero an. Profitieren Sie von unseren Angeboten und buchen Sie jetzt Ihren Traumurlaub im Paket mit vielen Vorteilen von Eurowings Holidays.

Reisetipps Sardinien - Vielfältiges Inselparadies

Aktivitäten, Klima und Reiseplanung

Entdecken Sie mit uns unser Reiseziel des Monats: Sardinien. Direktflüge von Eurowings bringen Sie in ungefähr 2,5 Stunden in das Mittelmeerparadies. Cagliari im Süden und Olbia im Norden der Insel sind ideale Ausgangspunkte für Ihren Urlaub auf Sardinien. Profitieren Sie von unseren Angeboten und buchen Sie jetzt Ihren Traumurlaub im Paket mit vielen Vorteilen von Eurowings Holidays. Oder sammeln Sie als Boomerang Club Mitglied wertvolle Meilen. Mit Eurowings verbringen Sie Ihren perfekten Urlaub in Italien.

Unsere Sardinien Highlights:

Sehnsuchtsziel Sardinien

Sardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens und damit auch die zweitgrößte Mittelmeerinsel. Einfach großartig und auch mindestens genauso vielfältig, so dass die Insel zum Sehnsuchtsziel für verschiedenste Urlauber geworden ist. Egal ob sie nach Action und Unterhaltung suchen, oder einfach nur die Seele baumeln lassen wollen: Hier ist für Jeden das Passende dabei.

Traumstrände und Städte

Sonne und Strand soweit das Auge reicht. Im Süden unserer Trauminsel finden Sie die längsten und weitläufigsten Sandstrände. Rund um die Inselhauptstadt Cagliari gibt es zahlreiche Möglichkeit das Leben am Meer zu genießen, z.B. am Spiaggia del Poetto Quartu Sant’Elena. Und sollten Sie einmal genug vom Strand haben, bieten sich Cagliari oder die nahe gelegene Stadt Pula für einen Abstecher an. Zahlreiche Shops, Restaurants und Bars sorgen hier für Abwechslung.

Paradies für Aktivurlauber

Sardinien ist das Paradies für Wassersportverrückte im Mittelmeer. Für Windsurfer ideal: An der Nordküste weht fast immer ein Lüftchen. In Porto Puddu bei Palau kommen vor allem Wellenreiter auf ihre Kosten. Hier trifft sich die Surf-Community aus ganz Europa. Aber nicht nur auf, sondern auch im Wasser bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten für Aktivurlauber. Die Unterwasserwelt von Sardinien lädt zum Tauchen ein.

Romantische Felsenküste

Die Inselgruppe "Arcipelago della Maddalena" liegt vor der Nordostküste Sardiniens. Diese besteht aus etwa 62 Inseln, die sich aus 7 großen und weiteren kleineren Inseln zusammensetzen. Umrahmt vom bezaubernd klaren Mittelmeer bietet die Insel eine traumhafte Kulisse und wurde nicht umsonst zum UNESCO-Welterbe ernannt. Die Inseln sind nur auf dem Wasserweg zu erreichen. Buchen Sie einfach eine Überfahrt mit der Fähre, oder erleben Sie die Insel im Rahmen einer Ausflugsfahrt mit dem Boot.

Vielfältige Wanderrouten

Für alle, die auch mal abseits vom Strand aktiv werden wollen, bietet Sardinien das ganze Jahr über attraktive Wanderrouten. Besonders die gebirgige Region im Osten mit Gennargentu- und Supramontemassiv ist unter Wanderern beliebt. Artenreiche Hochplateaus, ursprüngliche Wälder und wunderschöne Schluchten bieten abwechslungsreiches Gelände und laden zu Entdeckungstouren ein. Im Frühjahr und Herbst bieten sich die milderen Temperaturen besonders gut für Wanderungen an.

Alle Informationen zu Sardinien:

Weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, einladende Touristenzentren an der Küste und ein spannendes Hinterland mit zahlreichen Traditionen – Sardinien hat viel zu bieten! Von zerklüfteten Küsten, sowie kleinen und großen Stränden und Buchten, über malerische Städte mit süßen Altstadt-Straßen, bis hin zu malerischem Gebirge und Wanderpfaden im Inneren das Landes ist für jeden das Passende dabei – garantiert auch für Sie!

Im Herzen des Mittelmeeres

Sardinien ist nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und liegt ca. 200 km vom italienischen Festland entfernt. Sogar 20 km näher liegt die Küste von Tunesien. Afrika ist der Insel daher sogar etwas näher, als das europäische Festland.

Gemeinsam mit den kleinen vorgelagerten Inseln bildet Sardinien die gleichnamige italienische Region mit einer Fläche von ca. 24.000 km². Für Strandliebhaber besonders interessant: Sardinien kann eine Küstenlänge von insgesamt ca. 1.850 Kilometern ihr Eigen nennen. Damit ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für einen aktiven oder entspannten Tag am Meer. Einige der bekanntesten Küstenabschnitte sind die Costa Smeralda, Costa Rei, Costa Verde, Costa Paradiso, sowie Costa del Sud.

Inselhauptstadt Cagliari

Cagliari ist mit ca. 154.000 Einwohnern die größte Stadt Sardiniens und gleichzeitig Hauptstadt der autonomen italienischen Region Sardinien. Die Altstadt von Cagliari wird Il Castello genannt. Diese befindet sich auf einem Hügel, so dass man von dort aus den gesamten Golf von Cagliari überblicken kann. Als einer der vier historischen Bezirke von Cagliari beherbergt Il Castello die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie beispielsweise die Kathedrale von Cagliari Santa Maria die Castello. Diese wurde bereits 1217 errichtet und in den folgenden Jahrhunderten immer wieder umgebaut, bis sie Anfang des 20. Jahrhunderts abgerissen und 1933 komplett neu errichtet wurde.

Die schmalen Gassen der Altstadt kann man hervorragend zu Fuß erkunden und dabei wunderschöne Aussichtspunkte, aber auch zahlreiche Cafés und Restaurant entdecken. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten in Cagliari sind der Palazzo di Citta, die Bastion von Saint Remy, der San Benedetto-Markt, sowie das Nationalmuseum der Archäologie und die Zitadelle der Museen. Und wer nach so viel Sightseeing etwas Erholung benötigt, kann dem nahe gelegenen ca. 7 km langen Sandstrand von Poetto einen Besuch abstatten.

Vielfältige Insel für Ihren Traumurlaub

Das vielfältige Sardinien hat sicher auch für Ihren Urlaub genau das Richtige zu bieten. Die facettenreiche Insel im Mittelmeer bietet Aktivitäten für alle Interessen.

Entspannung mit Sonne, Strand und Meer

Sardinien wird auch die Karibik Europas genannt. Zurecht! Denn mit ca. 1.850 Kilometern Küste hat die Insel auf jeden Fall zahlreiche Sandstrände und kristallklares Meer zu bieten. Einige der Strände Sardiniens wurden bereits in die Top 10 der schönsten Strände weltweit gewählt. Besonders bekannt ist die Costa Smeralda im Norden der Insel. Nicht umsonst wurde die Smaragdküste nach der beeindruckenden Farbe des Edelsteins benannt und bietet malerische Strände, die ihresgleichen suchen.

Etwas wilder und abseits der Touristenmassen finden sich auf Sardinien überall traumhafte Strände und Buchten – egal ob im Norden, Osten, Süden oder Westen der Insel. Besonders zauberhafte Strände finden Sie zum Beispiel im Westen der Insel - unter anderem auf der Sinis-Halbinsel. Dort bekommen Sie mit ein bisschen Glück nicht nur strahlend hellen Quarzsand und türkisblaues Meer, sondern auch zahlreiche pinke Flamingos zu sehen.

Im Süden der Insel, rund um die Inselhauptstadt Cagliari, finden Sie die längsten Sandstrände von Sardinien. Die Ostküste ist dagegen eher geprägt durch schroffe Felsen und einsame Badebuchten.

Grotta die Nettuno

Die Neptun-Grotte bei Alghero ist definitiv ein Highlight der Insel und zählt zu den schönsten Tropfsteinhöhlen des Mittelmeers. Insgesamt wird seine Länge auf ca. 4 km geschätzt. Besucht werden kann davon allerdings nur ein kleiner Abschnitt. Sehenswert sind die schönen Tropfsteingebilde und der kleine Salzwassersee in jedem Fall.

Aber nicht nur die Grotte selbst, sondern auch schon der Weg dorthin ist ein Erlebnis. Um sie zu erreichen können Sie entweder eines der vielen Ausflugsboote besteigen, die im Sommer mehrmals täglich zwischen dem Hafen von Alghero und der Neptun-Grotte verkehren, oder sie machen sich auf den abenteuerlichen Fußweg über die Escala del Cabirol. Die Treppe mit 654 Stufen führt von einem Parkplatz am Capo Caccia steil und dicht an der Felswand entlang zum Meer hinab.

Aktiv auf und im Wasser: Surfen und Tauchen

Wer im Urlaub aktiv werden will, findet auf Sardinien beste Bedingungen. Die Insel wird immer beliebter für Wellenreiter aus ganz Europa. Dass die Ferieninsel im Mittelmeer auf insgesamt über 250 Surftage im Jahr kommt, wissen bisher nur Eingeweihte. Der Norden und Westen von Sardinien kann mit guten Surfbedingungen aufwarten und bietet zahlreichen Möglichkeiten. Beste Bedingungen findet man meist im Frühjahr, von März bis Juni, und im Herbst von Mitte September bis Dezember – wobei Oktober und November die Monate mit der höchsten Wellengarantie darstellen. Der Sommer ist eher fürs Sonnenbaden geeignet. Aber natürlich werden auch Windsurfer auf Sardinien glücklich. An der Nordküste zwischen Palau und dem Capo Testa weht fast immer ein ideales Lüftchen fürs Windsurfen.

Wer sein Glück lieber unter als über Wasser sucht, wird auf Sardinien aber definitiv auch fündig werden. Die Unterwasserwelt der Insel ist vielseitig und abwechslungsreich und lädt zu Erkundungstouren ein. Wunderschöne Küstenabschnitte, versunkene Schiffe aus der Zeit der Römer, zerklüftete Felsen mit allerhand bunten Bewohnern und noch viel mehr gibt es unter Wasser zu entdecken.

Abseits der Strände: Sardinien für Wanderer und Radfahrer

Aber natürlich hat Sardinien noch sehr viel mehr zu bieten als nur Meer und Küste. Auch das Inland der Insel ist äußerst reizvoll und lädt zu Entdeckungstouren ein. Vor allem Wanderer kommen auf Sardinien voll auf ihre Kosten. Besonders beliebt sind dabei die bergigen und abwechslungsreichen Regionen im Osten der Insel. Egal ob sie im inneren der Insel wandern möchten, oder lieber entlang der wilden Küste: Sie werden überall mit sagenhaften Ausblicken belohnt! Wandern kann man auf Sardinien eigentlich fast das ganze Jahr über – allerdings sollten Sie die Hitze in den Sommermonaten Juli und August nicht überschätzen. Für ausgedehnte Wandertouren eignen sich Frühjahr und Herbst mit milden Temperaturen doch etwas besser.

Wer keine Lust hat zu Fuß zu gehen, kann die Insel natürlich auch mit dem Fahrrad erkunden. Egal ob Sie eine Rundtour über die Insel machen wollen, oder sich mit dem Mountainbike in die Berge stürzen: Hier wird sicher jeder Radfahrer glücklich.

Die sardische Küche

Die sardische Küche

Die Küche auf Sardinien kann auf eine lange und traditionsreiche Geschichte zurück blicken. Ursprünglich verbunden mit der Bauern- und Hirtenkultur, hat sie sich nach und nach auf das Meer erweitert und verschiedenste Gerichte mit Fisch und anderen Meeresspezialitäten einbezogen. Sardinien war ursprünglich vorwiegend im Inneren des Landes besiedelt gewesen, da die Küsten wegen der Einfälle anderer Völker, wie den Phöniziern, eher gefährlich waren und deswegen nur wenig bewohnt wurden. Aus dieser Zeit stammen vor allem einfache und nahrhafte Speisen, die sich einfach transportieren ließen und lange haltbar waren: Käse, Wurstwaren, sowie das „pane carasau“, ein traditioneller dünner und leichter Brotfladen.

Typische Gerichte:

Culurgiones: Mit einer Kartoffel-Käsecreme gefüllte Teigwaren. Serviert werden sie entweder mit frischer Tomatensauce und Basilikum oder mit Butter und Salbei.

Fregola: Fregola heißt auf italienisch Brotkrümel und ist eine in Italien beliebte Pasta-Art aus Grieß, der zu kleinen Bällchen geformt wird. Auf Sardinien gibt es zahlreiche Rezepte für Fragola, aber unsere liebste Variante ist Safranfragola mit Meeresfrüchten.

Pani Frattau: Hierfür werden einige Fladen „carasau“ mit Tomatensoße übereinandergeschichtet und mit einem aufgeschlagenen Ei darüber in der Pfanne gebacken. Früher ein „Arme-Leute-Essen“ auf Sardinien, das auch heute noch gerne zubereitet wird.

Spaghetti mit Seeigel: Ein Gericht für Liebhaber von Meeresfrüchten, das Sie allerdings nur zwischen November und April auf Sardinien bekommen können. Das Fischen der seltenen Seeigel ist streng auf diese Monate limitiert, damit die Spezies erhalten bleibt.

Seadas: Ein typisch sardischer Nachtisch. Hierfür wird eine mit Schafskäse und leichtem Zitronenaroma gefüllte Teigtasche frittiert und anschließend mit Honig übergossen oder mit Zucker bestreut. Leckermäulchen sollten das unbedingt probieren!

Tintenfischsalat: Ebenfalls eine Spezialität aus dem Meer ist der sardische Tintenfischsalat, der normalerweise als Vorspeise serviert wird. Besonders macht ihn der sardische Tintenfisch, der etwas kleiner ist als gängige Tintenfischarten und deswegen auch feiner ist. Lecker!

Shopping auf Sardinien

Shopping auf Sardinien

Auf Sardinien macht es besonders Spaß sich auf den Märkten der Insel umzuschauen. Die meisten größeren Ortschaften können einen Wochenmarkt bieten. Informieren Sie sich hierzu am besten in ihrem Hotel oder im Tourismuszentrum nach den jeweiligen Öffnungszeiten. Neben typisch sardischen und italienischen Lebensmitteln gibt es auf den Märkten auch häufig günstige Kleidung oder Schmuck zu kaufen, die allerdings oft nicht aus Sardinien stammen. Möchten Sie also ein echtes sardisches Mitbrinsel von Ihrer Reise mitbringen, achten Sie darauf und fragen Sie die Händler. Neben den vielen Märkten gibt es natürlich auch auf Sardinien Supermärkte, kleine Einzelhändler und große Einkaufszentren.

Isola - Förderung des Kunsthandwerks

Produkte aus dem traditionsreichen, sardischen Handwerk unterstützt die Isola – das Institut zur Förderung des Kunsthandwerks auf Sardinien. Sie stellen Räume für Webstühle zur Verfügung, aber auch für den Verkauf und Ausstellung der Waren und Fördern die Zusammenarbeit der Handwerker. Typische Produkte der Isola sind:

Flecht- / Korbwaren: Aus Castelsardo und San Vero Milis stammt der Großteil der Korbwaren auf Sardinien. Dort werden aus den Naturfasern Binsen, Stroh und Affodillgewächs wunderschöne Körbe geflochten.

Grillzubehör: Die Sarden lieben das Grillen und stellen daher eine große Auswahl an Zubehör dafür her. Egal ob Brat- oder Grillroste, Spieße, oder Kaminschaufeln – auf den Märkten finden Sie alles, was Sie fürs Grillen am offenen Feuer brauchen können.

Keramik: Vor allem im Hinterland von Cagliari wird Keramik mit alt überlieferten Mustern oder auch modernem Design hergestellt. Egal ob Teller, Schalen, Krüge oder Dosen: Hier werden Sie eine große Auswahl an Formen und Mustern finden.

Webarbeiten: Teppiche und Decken aus Wolle, Leinen und Baumwolle werden in vielen Orten auf Sardinien in Handarbeit gefertigt. Möchten Sie vorab sehen, wie die schönen Stücke hergestellt werden, können Sie vielerorts auch einen Blick in die Werkstätten werfen.

Des Weiteren zählen auch Lederwaren, (Klapp-)Messer und Schmuck zu typischen traditionell-handwerklich hergestellten Produkten von Sardinien.

 

Reiseplanung von A bis Z

Anreise / Verkehrsmittel

Sie können von Deutschland aus mit Eurowings nach Olbia (OLB) und Cagliari (CAG) auf Sardinien fliegen. Die Flugdauer von Direktflügen beträgt ca. 2 bis 2,5 Stunden.

Für eine Rundreise auf der Insel bietet sich die Anmietung eines Autos an.

Bargeld/ Kreditkarten

Die Währung auf Sardinien ist wie in ganz Italien der Euro. Geldabhebungen sind mit allen gängigen Kreditkarten sowie Maestro-Karten möglich.

Konsulat von Deutschland in Cagliari

Console Onorario della Repubblica Federale di Germania
Via R. Garzia 9
09126 Cagliari

Telefon: +39 070-307229
Fax: +39 070-307229 
Email: cagliari@hk-diplo.de

Einreise

Für die Einreise nach Italien benötigen Sie kein Visum. Es reichen ein (vorläufiger) Reisepass oder ein (vorläufiger) Personalausweis bzw. ein Kinderreisepass. Alle Dokumente müssen für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen für Italien

Gesundheit

Es empfiehlt sich, alle Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert Koch Instituts zu überprüfen und ggfs. zu aktualisieren. Auch Ihr Arzt hilft Ihnen hierbei sicher gerne.

Hepatitis A wird als Reiseimpfung empfohlen und eine Impfung gegen Hepatitis B und Tollwut ist bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition sinnvoll.

Internet & Handy

In Italien sind kostenlose WIFI Zugangspunkte weit verbreitet.

Als EU-Land fallen für Sie bei der Handynutzung in Italien keine Roaming Gebühren an. Es gelten die Vertragskonditionen Ihres Anbieters in Deutschland.

Klima & Reisezeit

Auf Sardinien herrscht Mittelmeerklima: Heiße und trockene Sommertage mit einer Durchschnittstemperatur von 26°C an der Küste und milde feuchte Tage im Winter mit Temperaturen um die 10°C. Im Inselinneren ist es im Vergleich etwas kühler. Die beste Reisezeit für sommerliches Wetter mit geringem Niederschlagsrisiko sind die Monate Mai, Juni und September, wenn die Wassertemperaturen ebenfalls angenehm sind. Für Aktivurlaube bieten sich die Frühlings- und Herbstmonate am besten an. Die regenreichste Zeit ist auf Sardinien von Oktober bis März.

Sprache

Die Landessprache ist italienisch. Als Tourist finden Sie sich in den Städten mit Englisch zurecht.

Strom

Die Netzspannung in Italien beträgt, wie auch in Deutschland, 220 Volt (Frequenz 50 Hz). In Italien werden Steckdosen Typ F und L verwendet. Für den Steckdosen Typ L benötigen Sie einen Adapter.

Wichtige Rufnummern

Internationale Vorwahl für Italien: 0039

Allgemeiner Notruf: 112
Polizei: 113
Feuerwehr: 115
Notarzt: 118

Zeit

In Italien gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Ende März und Ende Oktober werden die Uhren, wie in Deutschland, eine Stunde vor- bzw. zurückgestellt.

Zoll

Italien ist Mitglied der Europäischen Union. Waren können Sie daher grundsätzlich abgabefrei und ohne Zollformalitäten nach Deutschland importieren. Allerdings gibt es für bestimmte Waren Richtmengen. Eine detaillierte Auflistung finden Sie auf der Website des Zolls.

Buchen Sie jetzt Ihren Flug nach Sardinien

Sparkalender

NÄCHSTES ZIEL: PRÄMIENFLUG!

Noch mehr Strecken, noch mehr Auswahl.

Lösen Sie jetzt Ihre Meilen ein und buchen Sie sich Ihren Prämienflug

zu einem unserer attraktiven Flugziele in ganz Europa und weltweit!